Stadt Obermoschel - Stadtraum-Pioniere Zurück... Allgemeines... Brückenpreis...

  Startseite     Allgemeines     Stadtraum-Pioniere

"Stadtraum-Pioniere-Projekt“ in Obermoschel ist gestartet

Jugendliche untersuchen Obermoschel und qualifizieren sich dabei zu „Stadtraum-Pionieren“

Die LEADER-Region Donnerberger und Lautrer Land ist Modellregion für ein Projekt, das aus den bisherigen Aufgaben der LEADER-Förderung heraussticht, denn in ihm stehen Jugendliche aus fünf Dörfern und Kleinstädten der Region und nicht nur die Bau- oder Infrastrukturförderung im Mittelpunkt. Waren bisher die LEADER-Projekte eher ein „jugendfreier Raum“, in dem die Akteure sich maßgeblich aus älteren Altersklassen zusammensetzten und das Thema „Jugend“ nur mittelbar, z.B. bei der Bezuschussung von Baumaßnahmen für einen Jugendraum vorkam, so ist bei diesem Projekt alles anders, denn bei ihm sind die Jugendlichen selbst der Akteur und stehen im Mittelpunkt. D.h. es ist kein herkömmliches „Jugend-Projekt“, sondern ein Projekt von Jugendlichen, das den ganzen Stadtraum im Blick hat und unter die Lupe nimmt.

Die neun Jugendlichen des Obermoschler „Stadtraum-Pioniere-Projektes“ werden von einem dreiköpfigen Leitungsteam unterstützt: von Albert Herrenknecht (Ländliches Entwicklungsbüro PRO PROVINCIA, Boxberg), von Johanna Sauer-Hofmann (Evangelischen Jugendzentrale Obermoschel) und Pia Linn (die als - von den Jugendlichen gewählte - „lokale Projektbetreuerin“, der Jugendgruppe in allen Fragen zum Ort mit Rat und Tat zur Verfügung steht).

Die neunköpfige Jugendgruppe der „Stadtraum-Pioniere Obermoschel“
und die drei Mitglieder des Leistungsteams (Foto © Jugendzentrale Obermoschel)

Das Projekt ist anspruchsvoll, denn es macht quasi aus „Laien“ qualifizierte „Stadtraum-Pioniere“, die am Ende des Projektes in der Lage sind, ihre Stadt mit einem völlig neuen Blick zu sehen: aus dem verengten Blickwinkel der reinen Jugendsicht wird nun die erweiterte Sicht eines ganzen Stadtraums. Neue Themenfelder, wie Fragen der Infrastruktur, der Wirtschaftsentwicklung, der sozialen Daseinsvorsorge, werden erschlossen und bearbeitet. Die Jugendlichen bewegen sich wie „Pioniere“ in ihrem Stadtraum - deshalb der Namen „Stadtraum-Pioniere“.

Der Projektstart der „Stadtraum-Pioniere Obermoschel“ fand am 19. - 20. September 2014 in der Jugendherberge Bad Kreuznach statt. Die Jugendlichen setzten sich sehr intensiv mit der möglichst umfassenden Erschließung des Ortes über vorliegende schriftliche Materialien zum Ort, eine Internet-Recherche der lokalen Netzseiten und über die Aktivierung eigener Erfahrungen zum Stadtleben in Obermoschel, auseinander. Das Ziel war es, ein erstes, breit-gefächertes „Stadtportrait“ zu erstellen, das die Stadt wie ein aufgeschlagenes Buch voller Informationen und Fragen präsentieren sollte.

Zur Erstellung dieses „Stadtportraits“ wurden vier thematische Arbeitsgruppen gebildet, um die Sichtung und Aufarbeitung des umfangreichen Materials sehr effektiv zu gestalten. Diese vier Arbeitsgruppen widmeten sich Obermoschler Stadtthemen: „Rund(her)um“ (die Lage im Raum, Daten zur Geschichte, Bedeutung des Ortswappens usw.), „Infra-Struktur“ (Einwohnerentwicklung, Wirtschaftsstruktur, lokale Entwicklungstrends usw.), „Leerstand“ (die unterschiedlichen Typen des Gebäudeleerstandes, die Auswirkungen des Leerstandes auf das Ortsleben, mögliche Lösungsstrategien usw.) und „Klein-Stadt-Analyse“ (Welcher Kleinstadttyp ist Obermoschel? Was ist an Obermoschel „städtisch“ und was fehlt zur vollständigen Klein-Stadt? Wie ist der Stadtcharakter von Obermoschel zu bewerten? usw.)

In der knappen Zeit von nur vier Stunden erstellten die Jugendlichen in dieser sehr effektiven arbeitsteiligen Vorgehensweise ein sehr breites und auch thematisch in die Tiefe gehendes „Stadtportrait von Obermoschel“, das eine Teilnehmerin folgendermaßen kommentierte: „Ich wußte garnicht, dass es in Obermoschel so viele Angebote und Aktivitäten gibt“. Die Blickerweiterung auf den gesamten Stadtraum ist also gelungen.

Nach dieser intensiven (noch theoretischen) Vorbereitung folgt nun in der zweiten Projektphase mit der „Stadtbegehung“ am 17. - 19. Oktober 2014 der lokale Einstieg in Obermoschel. Das Wochenende gliedert sich in drei Teile: In eine „Offene Bürgerrunde“, die am 17. Oktober 2014, von 19.00 – 21.00 Uhr im Evangelisches Gemeindezentrum stattfindet. Zu dieser öffentlichen Veranstaltung sind alle Bürger, die die „Stadtraum-Pioniere“ kennenlernen wollen und mit ihr über das Leben in Obermoschel reden wollen, herzlich eingeladen. In kleinen Tischgruppen soll zwanglos über Obermoschel „geplaudert“ werden. Der Samstag-Vormittag startet mit einer von lokalen Führungspersonen geplanten und umgesetzten „Stadt-Begehung“ von Obermoschel, die den ganzen Vormittag andauern wird. In diesem Ortsrundgang soll die Stadt für die Jugendgruppe sinnlich erfahrbar werden und sollen die lokalen Potenziale und Probleme von Obermoschel vorgestellt werden. Am Nachmittag wird im Evangelischen Gemeindezentrum von 14.00 – 16.00 Uhr eine „Stadt-Anhörung“ zu Obermoschel stattfinden. Geladen sind Vertreter aus allen gesellschaftlichen Bereichen (Wirtschaft, Tourismus, Landwirtschaft, Bauamt, Kommunalpolitik, Vereine, Kirche, Schule, Kulturszene usw.), die das Leben in Obermoschel aus ihrem Blickwinkel dar- und vorstellen. Nach einer einstündigen Podiumsrunde wird dieses Gremium dann von Seiten der „Stadtraum-Pioniere“ zu den Themen, die auf dem Vorbereitungsseminar erarbeitet wurden, befragt. Dieses „Stadt-Anhörung“ ist öffentlich, so dass an ihr alle interessierten Bürger teilnehmen können.

Am Sonntag, den 19. Oktober wertet die „Stadtraum-Pionier-Gruppe“ das Wochenende aus und identifiziert diejenigen “Stadt-Themen“, die im weiteren Qualifizierungsprozess weiter verfolgt werden sollen.

Befragungen bei den Bürgern finden statt am 23. und 24.01.2015 sowie am 30. und 31.01.2015. Die Präsentation der Ergebnisse ist am Sonntag, den 19. April 2015, 15 Uhr im ev. Gemeindehaus in Obermoschel.

Ansprechperson für alle Fragen zur Arbeit der „Stadtraum-Pioniere Obermoschel“ ist die „lokale Projektbeauftrage“ Johanna Sauer-Hofmann (Jugendzentrale Obermoschel) Kirchstraße 13, 67823 Obermoschel, Tel.: 06362/3218, E-Mail: juzeomo@hotmail.com

...weiter: Ministerpräsidentin überreicht Dorfraum-Pionieren den Brückenpreis

http://obermoschel.de/seiten/pioniere.htm 02:21 24.03.2015 Nach oben...