Stadt Obermoschel - Mehrgenerationengelände Zurück... Vereine, Sport und Freizeit (Übersicht)... Startseite (Übersicht)...

  Startseite     Vereine, Sport und Freizeit     Mehrgenerationen-Freizeitgelände

Erweiterung des Erholungsangebotes in Obermoschel

Umweltministerin Conrad bewilligt rund 90.000 Euro für Entwicklung eines naturnahen Geländes zur generationsübergreifenden Freizeitgestaltung

16. 06. 2008
Mit insgesamt 89.640 Euro unterstützt Umweltministerin Margit Conrad die Entwicklung des naturnahen Geländes „In den Nauwiesen“ für die generationsübergreifende Freizeitgestaltung in Obermoschel. Neben der Nutzung als Spielraum für Kinder wird ein großer Teil des rund 10.700 Quadratmeter großen Erlebnisspielraums allen Generationen auch als Freiraum für Naherholung und Naturerlebnis zur Verfügung stehen. Das neue Freizeitgelände, mit dessen Realisierung in Kürze begonnen werden soll, entspricht sowohl den ökologischen als auch pädagogischen Anforderungen an einen naturnahen Erlebnisspielraum. Auch erfüllt es alle Anforderungen als multifunktionales Erlebnis-, Freizeit- und Erholungsangebot für Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene und ältere Menschen. „Das Projekt in Obermoschel“, so Umweltministerin Margit Conrad, „ist ein gelungenes Beispiel für ein Erholungsangebot, das sich generationsübergreifend an junge wie ältere Menschen richtet und deren Bedürfnissen nach naturnaher Freizeitgestaltung Rechnung trägt. Ich danke allen Verantwortlichen in der Gemeinde, dass sie sich dieses außergewöhnlichen und zukunftsorientierten Vorhabens angenommen haben. Spielangebote wie das „In den Nauwiesen“ sind wichtig für die gesunde und soziale Entwicklung von Kindern. Hier können sie ihre Kreativität und Fantasie voll entfalten, vielfältige Körper- und Sinneserfahrungen machen und spielerisch ihre motorischen Fähigkeiten weiter ausbauen.

Gleichzeitig werden hier Flächen für die Naherholung und das Naturerlebnis insbesondere für ältere Menschen geschaffen. Gerade im Hinblick auf den demographischen Wandel ist es wichtig, dem Verlangen der älteren Generationen nach wohnungsnahen, auf ihre Bedürfnisse ausgerichtete Angebote Rechnung zu tragen. Mit diesem Projekt kann sich Obermoschel noch attraktiver, familien- und generationenfreundlicher und umweltgerechter entwickeln.“

Das Freizeitgelände setzt sich aus zwei Teilen zusammen. Der nördliche Teil steht allen Generationen zur Verfügung, der südlichere Teil mit rund 4200 Quadratmetern ist für die Aktivitäten von Jugendlichen und jungen Erwachsenen vorgesehen. Das Mehrgenerationengelände ist mit Wasserspielbereich, Bewegungsfläche, Rastplatz und Liegewiese in mehrere ineinander übergehende Gestaltungsbereiche aufgeteilt.

Der kombinierte Wasser- und Sandspielbereich wird über einen Bachlauf gespeist, wobei das Wasser des Bachlaufs über eine Handschwengelpumpe aus dem Grundwasser gefördert wird. Es gibt Matschtische. Mühl- und Schaufelräder machen die Kraft des Wassers sichtbar. Zum Balancieren und Klettern werden Rundkornfindlinge errichtet. Dazu stehen den Kindern mit Holzstämmen, Brettern, Steinen und Schnittgut unterschiedliche Materialien zur Verfügung, mit denen eigene Spielelemente auf dem Gelände gebaut werden können.

Auf dem vorgesehenen Rastplatz, für den ein direkter Zugang vom geplanten Radweg geplant ist, sollen verschiedene Grünstrukturen, verbunden mit Sitzbereichen zum Verweilen und Lagern eingerichtet werden. Baumstämme und Findlinge, teilweise im Halbkreis angeordnet, bilden in Verbindung mit einer Schutzhütte einen Aufenthaltsbereich. Dazu bietet eine Sitzmauer aus Natursteinen um eine Feuerstelle einen geschützten Ort für Versammlungen und Feste.

Im Anschluss an den Rastplatz erstreckt sich eine Liegewiese mit verschiedenen Skulpturen und einem Weidendom. Diese Elemente sollen in einem Workcamp, zusammen mit den Anwohnern gebaut werden.

Die Jugendfläche wurde mit Beteiligung der Jugendlichen aus Obermoschel geplant. Ein Aufenthaltsbereich mit Sitzmöglichkeiten an einer Asphaltfläche zum Skaten und Basketballkörben ist vorgesehen. Des Weiteren soll es eine Feuerstelle geben, eine Tischtennisplatte, einen Beachvolleyballbereich und eine Zeltwiese.

Insgesamt werden auf dem Gelände 18 große Bäume gepflanzt. 400 Sträucher, 100 Stauden und 6.000 Quadratmeter Grasfläche ergänzen die bereits vorhandenen Pflanz- und Rasenflächen.

Die Umsetzung des Projekts soll so weit als möglich in Eigenleistung erfolgt. Das heißt, dass alle Arbeiten, die geeignet sind, durch Ehrenamtliche erledigt zu werden, in Bauaktionen mit Bürgern und Bürgerinnen ausgeführt werden.

http://obermoschel.de/seiten/mehrgenerationen.htm 18:26 13.11.2011